Zum Inhalt springenGehe zur Fußzeile
;

Natur

Neben der interessanten städtlichen Umgebung bietet Almere auch eine reichhaltige naturbezogene Umgebung. Die Teiche 'Oostvaardersplassen', das 6000 Hektar große Naturgebiet zwischen Almere und Lelystad ist allgemein bekannt und das schönste Naturgebiet innerhalb der Niederlande.

Über Fußpfade durch den Oostervaarder Wald und vom Naturerlebniszentrum De Oostervaarders aus können Sie dieses Naturgebiet erkunden. Hier leben Heckrinder, Konikpferde, Rothirsche und besondere Vögel (Seeadler und Löffelreiher). Für Vogelliebhaber gibt es zudem die Lepelaarsplassen.

Lohnenswert ist auch Almeerderhout, das drei Wäldstücke, das Stadtlandgut De Kemphaan und die Unterkunft der Stiftung AAP (die sich für das Wohl exotischer Tiere einsetzt) umfasst. Über Fahrrad-, Wander- und Skeelerrouten kann man die schöne Natur besser kennenlernen.

Almere ist umgeben von Wasser (den Binnenseen Gooi-, IJ- und Markermeer). Wassersportmäßig kann man denn auch einiges unternehmen , wie z.B. Wakeboard fahren. Falls Sie lieber zuschauen und sich gerne herumfahren lassen: in der Nähe des Zentrums gibt es auch eine organisierte Bootsrundfahrt.

Der Aalmeerderstrand (früher 'Muiderstrand' genannt) ist ein großer Sandstrand mit Rasenplätzem am IJmeer, nahe Almere. Er liegt westlich der Hollandse Brug an der A6 und ist Teil des Aalmeerderzand. Am Strand werden finden diverse Festivals und Events statt.